Technikerschule für Waldwirtschaft

Die Technikerschule für Waldwirtschaft in Lohr am Main bietet Weiterbildungen zum Forsttechniker und zum Forstwirtschaftsmeister an. Sie ist auch für die Anerkennung von ausländischen Berufs- und Fachschulabschlüssen für Forsttechniker, Forstwirte und Revierjäger zuständig.

Messung des Brusthöhendurchmessers an einer Buche durch eine Gruppe von Schülern.Zoombild vorhanden

Ausbildung des forstlichen Nachwuchses
(Foto: Forstschule Lohr)

Die Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft ist deutschlandweit die einzige Fachschule dieser Art. Sie bildet staatlich geprüfte Forsttechniker und Forsttechnikerinnen aus, die z.B. als Revierleiter in privaten oder kommunalen Forstbetrieben, Geschäftsführung bei forstwirtschaftlichen Zusammenschlüssen, selbstständiger Forstunternehmer oder in der mittleren Managementebene forstlicher Dienstleistungsunternehmen oder verwandter Branchen, wie beispielsweise im Umwelt- und Naturschutz oder der Landschaftspflege eingesetzt werden.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Forsttechniker

    Das Foto zeigt einen Forstwirtschaftsmeister bei einer Waldpädagogik-Veranstaltung.Zoombild vorhanden

    Forstwirtschaftsmeister bei einer Waldpädagogik-Veranstaltung (Foto: Forstschule)

    Forstwirtschaftsmeister / Forstwirtschaftsmeisterinnen werden in verschiedenen Funktionen in staatlichen, kommunalen oder privaten Forstbetrieben eingesetzt. Klassische Aufgaben sind die Ausbildung der künftigen Forstwirte und Forstwirtinnen und die Mitarbeit im Forstbetrieb. Mit der Verordnung aus dem Jahre 2004 wurde das Berufsbild auf die eigenverantwortliche Durchführung von Projektaufträgen im Forstbetrieb und die Übertragung von Führungs- oder Managementaufgaben erweitert.

    Hier finden Sie weitere Informationen zum Forstwirtschaftsmeister