Waldschultag an der Forstschule Lohr 2018
von C. Welzenbach

Baumscheiben

Waldschultag 2018

Spannende Spiele beim Waldschultag der Forstschule

„WaldErleben bewegt“ - Das diesjährige Motto des traditionellen Waldschultages im Garten der Forstschule Lohr brachte rund 220 Kinder der Lohrer Grundschulen und der St. Kilian-schule ordentlich ins Schwitzen.

Wie jedes Jahr kurz vor den Sommerferien hatte die Forstschule die umliegenden Grundschulen zu einem aktionsgeladenen Vormittag rund um die Themen Wald und Holz eingeladen. Bei tropischen Temperaturen wurde den Kindern der elf teilnehmenden Grundschulklassen dabei so einiges abverlangt. Ausgestattet mit leuchtend grünen Schirmkappen der Bayerischen Forstverwaltung verwandelten sie den Forstschulgarten schnell in einen großen Spiel- und Lernplatz und waren mit vollem Einsatz dabei.

Auch heuer hieß es wieder, bei diversen Aktivitäten möglichst viele Punkte zu sammeln. Als Siegerpokale lockten drei Tannen-bäume, die ein Absolvent der ausrichtenden Forsttechnikerklasse mit der Motorsäge im Vorfeld geschnitzt hatte. Gefragt waren Geschicklichkeit, Schnelligkeit, Wissen und natürlich Teamgeist.

So galt es auf einer sechs Meter langen, an einem Ende aufgehängten, frei beweglichen Fichtenstange zu balancieren oder aus verschiedensten Holzstücken einen möglichst hohen Turm zu bauen. Für noch mehr Bewegung sorgten schließlich die Spiele Holzscheit-Zielwurf und Baumscheiben-Lauf, die den Schülern bei herrlichem Sommerwetter die ein oder andere Schweißperle kosteten. Dafür ging es beim Wissensspiel ruhiger zu. Hier galt es, Zweige, Holzproben, Früchte und Tierpräparate verschieden-ster Säugetier- und Vogelarten zu erkennen.

Konzipiert und umgesetzt haben die Aktivitäten die Absolventen der Technikerschule für Waldwirtschaft unter Leitung ihres Fachlehrers für Waldpädagogik Georg Süß.

Nach all den Anstrengungen gab es für jeden Schüler von der Forstverwaltung der Stadt Lohr gestiftete Freigetränke und belegte Brötchen als wohl verdiente Stärkung. Die abschließende Siegerehrung nahm die dritte Bürgermeisterin Ruth Steger vor. Alle Klassen erhielten eine Urkunde sowie weitere Sachpreise.

Jeder zuvor hart umkämpfte Punkt war wichtig, als es um die Feststellung des diesjährigen Gesamtsiegers galt. Am Ende konnten sich die „Schlauen Füchse“ der Klasse 3a der Grundschule Sendelbach knapp vor der 4. Grundschulklasse aus Sackenbach durchsetzen und nahmen stolz ihren Siegerpokal entgegen, der jetzt das Klassenzimmer ziert.