Forstschule Lohr

Die Forstschule Lohr am Main ist seit Juli 2005 die zentrale Ausbildungsleitstelle für die forstlichen Nachwuchskräfte in Bayern und die Fortbildungsleitstelle der Bayerischen Forstverwaltung.

Lehrgangsteilnehmer bei einer Schulung in der Aula.Zoombild vorhanden

Unterricht in der Aula
(Foto: Forstschule Lohr)

Die Forstschule gehört zu einem im Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) zusammen geschlossenen Verbund von forstlichen Bildungszentren aus Deutschland, Österreich und Italien, die ein nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem betreiben.

Tätigkeitsfelder der Forstschule

    Wir koordinieren die Fortbildungen der Bayerischen Forstverwaltung, erstellen Fortbildungsverzeichnisse und berufen zu Seminaren ein. Die Koordinierung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Führungsakademie (FüAk). Das Fortbildungsangebot für die Beamten, Angestellten und sonstigen Beschäftigten der Bayerischen Forstverwaltung wird jährlich neu im Intranet und in Schriftform veröffentlicht, so dass es allen Mitarbeitern der Forstverwaltung zur Verfügung steht. Unsere Fortbildungen beinhalten:

    - die forstfachlichen Bereiche und

    - die Informations- und Kommunikations-Technologie

    Forstliches Fortbildungsprogramm Externer Link

    Ansprechpartner:

    Leitstelle:
    Gabi Hausotter
    Christoph Welzenbach
    Forstbeamtinnen und -beamte mit Einstieg in der vierten Qualifikationsebene (ehemals höherer Forstdienst) nehmen in der Forstverwaltung überwiegend Führungsaufgaben wahr. Als Bereichs- oder Abteilungsleiter bzw. -leiterinnen an einem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sind sie Vertreter der Unteren Forstbehörde und mit allen Fragen um den Wald beschäftigt.

    Hier ist die Leitstelle Ausbildung der Bayerische Forstschule Lohr a. Main mit der Planung und Durchführung der verschiedenen Ausbildungsabschnitte und der abschließenden Großen Forstlichen Staatsprüfung beauftragt.

    Weitere Informationen zum Referendariat Externer Link

    Die Revierleiterinnen und Revierleiter als die klassischen Förster sind im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und der betrieblichen Vorgaben für den Betriebsvollzug im Staatswald (Bayerische Staatsforsten) bzw. im Privat-/Körperschaftswald (Bayerische Forstverwaltung) verantwortlich.

    Hier ist die Leitstelle Ausbildung der Bayerische Forstschule Lohr a. Main mit der Planung und Durchführung der verschiedenen Ausbildungsabschnitte und der abschließenden Anstellungsprüfung beauftragt.

    Weitere Informationen zur Anwärterzeit Externer Link

    Seit 1. Januar 2007 ist die Forstschule auch für die organisatorische und prüfungstechnische Abwicklung der Bayerischen Jägerprüfung in Bayern mit zuständig. Als eine von insgesamt 16 Prüfungsstandorten in Bayern organisieren, überwachen und planen wir die Prüfungen, teilen die Prüfer und Prüflinge ein und sind somit für den reibungslosen Ablauf verantwortlich.

    Weitere Informationen zur Jägerprüfung Externer Link

    Die Forstschule ist Sitz der Fachkraft für Arbeitssicherheit, die u.a. folgende Aufgaben wahrnimmt:

    - Sicherheitstechnische Betreuung der Arbeiterschaft der Bayerischen Forstverwaltung gemäß dem Gesetz über Betriebsärzte, Sicherheitsingenieure und andere Fachkräfte für Arbeitssicherheit -Arbeitssicherheitsgesetz (AsiG)

    - Die Fachkraft für Arbeitssicherheit unterstützt mit ihrer sicherheitstechnischen Fachkunde die für die Arbeitssicherheit und Unfallverhütung verantwortlichen Personen der Bayerischen Forstverwaltung in allen Fragen der Arbeitssicherheit mit dem Ziel, die Beschäftigten vor Dienst- und Arbeitsunfall sowie Berufskrankheit zu bewahren.

    - Überprüfungen in sicherheitstechnischer Hinsicht, insbesondere der Arbeitsverfahren, der technischen Arbeitsmittel, der Betriebsanlagen und -einrichtungen und der Brandschutzmaßnahmen

    Die Fachkraft nimmt gleichzeitig Aufgaben eines Fachberaters für Arbeitssicherheit im Körperschaftswald wahr:

    - Beratung bei der Umsetzung arbeitssicherheitsrelevanter Vorschriften

    - Konzeption, Planung und Durchführung von Weiterbildungsmaßnahmen zu o.g. Thema

    - Empfehlungen zu Arbeitsverfahren erarbeiten und vermitteln
    Die Forstschule ist Sitz der P/K-Hotline

    Zu den Aufgaben zählt hier die Beratung u.a. zu folgenden Fragen:

    - Inhalt der Förderrichtlinien (Schwerpunkt Waldbau, aber auch Wegebau, Forstliche Zusammenschlüsse und Naturschutz)

    - Hinweise zum Vollzug der Richtlinien in der Praxis (mögliche Spielräume, forstfachliches Urteil)

    - Verwaltungs- und Verfahrensfragen, Aufgabenverteilung und Zuständigkeit, Kontrollen

    - Rechtliche Hintergründe

    - Argumentationshilfen gegenüber den Waldbesitzern (Kunden)

    - Rückforderung und Sanktionen

    - Persönliche Haftung

    - Vollzug des Waldgesetzes in Verbindung mit §9 KWaldV
    Die bayer. Forstschule ist Sitz der Zuständigen Stelle für die Feststellung der Gleichwertigkeit im Ausland erworbener Ausbildungsnachweise und inländischer Ausbildungsnachweise nach dem Berufsqualifikationsfestsstellungsgesetz.

    Ihre Zuständigkeit erstreckt sich hierbei auf folgende Ausbildungsberufe/Berufe:

    - Revierjäger/Revierjägerin

    - Forstwirt/Forstwirtin

    - Forsttechniker/Forsttechnikerin

    - Staatlich geprüfter Forstingenieur/Forstingenieurin

    - Staatlich geprüfter Forstassessor/Forstassessorin