Weiterqualifikation für Forstwirte/Forstwirtinnen

Praktische Ausbildung zur Holzaufnahme im Gelände

Bild: Forstschule

Neuer Forsttechnikerlehrgang 2020/22 in Lohr a.Main

Die Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft in Lohr a.Main bietet von September 2020 bis Juli 2022 wieder eine zweijährige Weiter-qualifikation zum

"Staatlich geprüften Forsttechniker“

an.


Voraussetzung für die Zulassung zur Ausbildung ist die bestandene Forstwirtprüfung sowie eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr. Aufnahmeanträge für das am 8. September 2020 beginnende Studium sind bis zum 01. April 2020 an die

Bayerische Technikerschule für Waldwirtschaft
Am Forsthof 2
97816 Lohr a.Main

bzw. poststelle@fstsw.bayern.de zu richten. Für die Bewerbung ist das Einreichen der Unterlagen in digitaler Form ausreichend. Für die endgültige Zulassung sind die Originale bzw. amtlich beglaubigte Kopien vorzulegen. Später eingehende Anträge können nur noch im Rahmen freier Plätze Berücksichtigung finden. Übersteigt die Bewerberzahl die Höchstzulassungszahl findet ein Auswahlverfahren statt.

Der erfolgreiche Abschluss des Vollzeitstudiums befähigt u. a. zum Leiten eines Forstreviers in privaten und kommunalen Betrieben. Als Fachkräfte des mittleren Forstmanagements werden Absolventen jedoch auch bei Forstunternehmern, forstlichen Zusammenschlüssen/Beratungsfirmen, in der Holzbranche (z. B. als Einkäufer) oder in verwandten Bereichen wie z. B. dem Umwelt- und Naturschutz oder der Landschaftspflege beschäftigt. Als weiteres Betätigungsfeld ist der selbständige forstliche Dienstleister zu nennen.

Mit dem Zeugnis über die bestandene Abschlussprüfung erlangen die Absolventen eine allgemeine Hochschul-zugangsberechtigung. Bei Bestehen einer freiwilligen Zusatzprüfung im Fach Englisch kann mit dem Techniker-abschluss gleichzeitig die allgemeine Fachhochschulreife erworben werden.

Der Lehrplan der Forsttechnikerausbildung umfasst das gesamte Spektrum des forstlichen Berufsfeldes ein-schließlich der Berufsausbildung und Mitarbeiterführung sowie der Jägerprüfung. Zusätzlich werden verschiedene Wahlfächer angeboten, so z.B. "Jagdhornblasen", "Fischereiwesen", "Arbeitssicherheit - Alternatives Betreu-ungsmodell Forst".

Die Lage von Lohr a.Main im waldreichen Spessart, die unmittelbare Nachbarschaft zu weiteren forstlichen Wuchsgebieten und die vielfältigen Waldbesitzstrukturen ermöglichen enge Kontakte zu Forstbetrieben und sichern eine praxisnahe Ausbildung.

Aufnahmeanträge müssen folgende Unterlagen enthalten:
1. Abschlusszeugnis einer Berufsschule oder eines mindestens gleichwertigen Bildungsgangs
2. Forstwirtzeugnis mit Einzelnoten
3. Nachweis der einschlägigen Berufstätigkeit nach der Forstwirtprüfung von mindestens einem Jahr
4. Lebenslauf
5. ggf. Nachweise bereits bestandener Prüfungen (z. B. Jägerprüfung)

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Technikerschule für Waldwirtschaft:

Telefon: 09352/8723-0
Telefax: 09352/8723-30
E-Mail: poststelle@fstsw.bayern.de
Internet: www.forsttechnikerschule.de